nächstes Turnier am:02.09.2017Anmeldeschluss 24.08.2017

DIE SPIELREGELN

TEAMS

  1. Gespielt wird 3 gegen 3. Ein Team besteht aus vier Spielern, einschließlich Ersatzspieler. Ersatzspieler dürfen beliebig oft (vor einem Check) ein- und ausgewechselt werden.

SPIEL

  1. Der erste Ballbesitz wird durch Münzwurf bestimmt. Nach einem Korberfolg bekommt die angreifende Mannschaft den Ball („make it, take it“). Nach dem Ballbesitzwechsel beginnt das Spiel hinter der 2-Punkte-Linie. Das nun verteidigende Team übergibt den Ball an die Angreifer (Check).
  2. Der Check wird immer nach Ausbällen, Foulsituationen und anderen Spielunterbrechungen gespielt.
  3. Nach einem Check muss der Ball von mindestens zwei Spielern des angreifenden Teams berührt werden, bevor ein Korb erzielt werden kann.
  4. Bei jedem Ballbesitzwechsel (Defensiv-Rebound, Steal, o.ä.) muß der Ball hinter die 2-Punkte-Linie gespielt werden. Entsteht keine Spielunterbrechung, entfällt auch der Check.
  5. Bei „Sprungballsituationen“, Halteball u.ä., erhält das „Offense-Team“ den Ballbesitz.
  6. Korbgestänge und Polsterung gelten als „AUS“.
  7. Dunkings sind grundsätzlich verboten! Nach dem ersten Dunking wird eine Verwarnung ausgesprochen. Danach zählen Dunkings des verwarnten Spielers nicht mehr.
  8. Zeitspiel (ca. 30 Sek.) verstößt gegen das Fairness-Prinzip. Spielverzögerungen werden mit Ballverlust bestraft - Zeitspielentscheidungen trifft der Courtmonitor.
  9. Ein Feldkorb oder ein Freiwurf zählt je ein Punkt, erfolgreiche Würfe außerhalb der 2-Punkte-Linie zählen 2 Punkte.

SPIELENDE

  1. Ein Spiel endet immer mit Ablauf der Spielzeit. Bei einem Unentschieden zu diesem Zeitpunkt wird das Spiel mit abwechselnden Freiwürfen fortgesetzt, solange bis das Unentschieden durchbrochen ist. Nur der entscheidende Freiwurf wird zum Ergebnis gezählt.
  2. Ein Spiel endet vorzeitig, wenn ein Team mit 2 Punkten Vorsprung 16 Punkte erreicht hat.

FOULS

  1. Der gefoulte und der foulende Spieler können Fouls ansagen. Wird keine Einigung erzielt, entscheidet der Courtmonitor. Das Spiel wird mit Ballbesitz für das gefoulte Team fortgesetzt, außer wenn der Spieler im Wurf gefoult wird. Nach einem Foul im Wurf werden Freiwürfe/Freiwurf geschossen. Wenn ein Spieler bei einem erfolgreichen Wurf gefoult wird, zählt der Korb und er erhält Ballbesitz.
  2. Nach dem 6. Teamfoul wird jedes weitere Foul mit einem Freiwurf und Ballbesitz bestraft.
  3. Jedes Team kann bei laufender Zeit eine 30 Sek.-Auszeit nehmen. In den letzten zwei Spielminuten ist keine Auszeit mehr möglich.
  4. Absichtliche- bzw. unsportliche Fouls werden mit einem Freiwurf und Ballbesitz bestraft. Zwei absichtliche- bzw. unsportliche Fouls eines Spielers führen automatisch zum Ausschluss des Spielers aus dem laufenden Spiel.
  5. Handgreiflichkeiten ziehen den Turnierausschluss für beide beteiligten Teams nach sich.

ÄNDERUNGEN/AUSNAHMEN

  1. Änderungen dieses Regelwerks (z.B. Spielzeit) können in Abhängigkeit von der jeweiligen Veranstaltung durch den Ausrichter vorgenommen werden.
  2. Ebenso behält sich der Ausrichter vor, begonnene oder im Spielplan ausgeschriebene Spiele mit „Freiwürfen“ zu beenden, bzw. auszutragen, falls die Witterungsverhältnisse (im Sinne der Gesundheit der Spieler) es erfordern.

design by agenturegida